Baureihe PON mit eingebautem Überströmventil, Rücklauf und integriertem Filter

Das PON Industriepumpenprogramm zeichnet sich durch eine robuste und langlebige Konstruktion aus und kann für eine Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden. Die Pumpen eignen sich hervorragend für das Fördern von reinen bzw. leicht verschmutzten Medien wie Bitumen, Additiven, Brennstoffen, Schwerölen, aber auch Pflanzenölen. Dadurch eignet sich die Baureihe bspw. für Dosieranlagen, Werkzeugmaschinen, Turbinen oder Trocknungsanlagen und vieles weitere., die bspw. in Werkzeugmaschinen, Turbinen oder Trocknungsanlagen zum Einsatz kommen. Die Pumpen sind bevorzugt für die direkte Montage am Brenner konzipiert und verfügen über ein im Pumpengehäuse integriertes Filterelement. Dadurch kann der Betreiber auf die Montage einer Filterung in der Saugleitung verzichten.

Technische Daten

Details

  • Selbstansaugend
  • Selbstschmierend
  • Weitgehend pulsationsfreier geräuscharmer Lauf
  • Weitgehend wartungsfreie druck- und vakuumdichte Wellendichtung
  • Förderstrombereich: 45 bis 1050 l/h
  • Betriebsdruck: 0 – 40 bar
  • Temperaturen: bis 150°C (für höhere Temperaturen wenden Sie sich gerne an uns)
  • Die Drehrichtung der Pumpe
    • I = indirekt – linksdrehend
    • D = direkt – rechtsdrehend
  • Düsenaustritt               
    • R = auf der rechten Seite
    • L = auf der linken Seite

      Die Drehrichtung kann nur im Werk geändert werden.
      Deshalb bei Bestellung gewünschte Drehrichtung und gewünschte Seite für Düsenaustritt mit Blick auf Pumpenwelle gemäß Maßblatt angeben!
  • Standard-Ausführung der Pumpe für Zweistranginstallation, Umstellung auf Einstrangbetrieb kann selbst durchgeführt werden (siehe Betriebs- und Wartungsanleitung)
  • Alle hp-Industriepumpen Typ PON können mit Heizpatronen H3 als elektrische Stillstands- und Begleitheizung ohne Thermostat ausgerüstet werden

Anwendungsbereiche

  • Bau
  • Agrar
  • Marine/Offshore

Technische Auswahltabellen

hp-Innenzahnradpumpen der Serie PON bis 40 bar

GrößeFörderstrom bei 2800 min-1
Viskosität 5 cSt
DrehrichtungDüsen-
austritt
Artikel-Nrmax. zul.
Pumpen-
drehzahl
(min
-1)
Trieb
Ø
Losbrech-
moment
(Nm)
Netto-
gewicht
(kg)
9 bar30 bar40 barI-LI-RD-LD-R
 
PON 3906050D = Direkt –
im Uhrzeigersinn

I = Indirekt –
gegen Uhrzeigersinn

R

L

1306011306111406011406113500251,25,0
PON 41601301201306021306121406021406123500251,25,0
PON 62402001901306031306131406031406133500251,25,0
PON 73202702601306041306141406041406143500251,25,0
Größe Kapazität bei 9 bar (l/h) Gewindeanschluss Druckstufe (bar) Drehzahl (min-1) Medium Zubehör
Düse Saugseite Rücklauf Manometer
PON 3 90 1/4″ 1/2″ 1/2″ 1/8″ 1 = 1 – 4 1 = 1400 min-1 0 = Heizöl EL + L H3 – Heizung für PON
PON 4 160 1/4″ 1/2″ 1/2″ 1/8″ 2 = 2 – 9 MGO/MDO E – Ausführung Einstrang
PON 6 240 1/4″ 1/2″ 1/2″ 1/8″ 3 = 6 – 25 2 = 2800 min-1 5 = Heizöl M + S
PON 7 320 1/4″ 1/2″ 1/2″ 1/8″ 4 = 15 – 40

Kennlinien für hp-Industriepumpen der Serie PON

Kennlinien für hp-Industriepumpen der Serie PON

Maßbilder für Baureihe PON

hp-elektrische Stillstands- und Begleitheizung H3 für hp-Ölbrennerpumpen der Serie PON

Für den Einsatz der Pumpen mit viskosem Fördermedium ist der Einsatz der Heizpatronen H3 vom Hersteller vorgesehen.

Weitere Infos benötigt? Nehmen Sie gerne Kontakt auf mit

Jochen Twellaar

+49 (0) 721/95618-23

twellaar@hptechnik.com

Joachim Rau

+49(0) 721/95618-25

rau@hptechnik.com