hp-Druckregulierventile mit Stößel und Rolle

Betätigungsart: mit Stößel und Rolle
Mit dem Leistungsregulierventil wird die Ölmenge am Rücklauf des Brenners eingestellt, welche zum Erreichen der jeweiligen Düsen- bzw. Brennerleistung erforderlich ist.

Maximale Temperatur der Förderflüssigkeit: 150 °C.
Material: Gehäuse aus Hydraulikguss (GGG40). Kolben, Ventilspitze,Feder aus gehärtetem Stahl.

[su_spoiler title=“Übersicht über hp-Druckregulierventile mit Stößel und Rolle“ open=“yes“]

[/su_spoiler][su_spoiler title=“Zeichnung“ open=“yes“]

[/su_spoiler][su_spoiler title=“Informationen zur Druckeinstellung“]

Druckeinstellung

Das Rücklauföl strömt in die Druckkammer des Leistungsdruckregulierventils, die zwischen Kolben (Pos. 10) und Ventilkegel (Pos. 9) liegt. Auf der Ablaufseite befinden sich der Kolben (Pos.10) und die Feder (Pos.11). Diese Feder wird durch die Welle, die in der Führungsbuchse lagert, je nach Brennerleistung mehr oder weniger zusammengedrückt. Je größer der Druck auf die Feder, um so höher der Druck im Rücklauf, und damit die Düsenleistung.

Die Grundeinstellung wird an der Regulierschraube Pos.4 eingestellt. Rechtsdrehung (Uhrzeigersinn) entspricht einer Druckerhöhung, Linksdrehung (Gegenuhrzeigersinn) einer Druckminderung.

Positionen: 4 Regulierschraube | 9 Ventilkegel | 10 Kolben | 11 Feder

[/su_spoiler] [su_spoiler title=“Maßtabelle“]

[/su_spoiler][su_spoiler title=“Einbau-, Wartungs- und Betriebsanleitung“]

[su_document url=“http://hptechnik.com/wp-content/uploads/2014/06/EWB_Ventil_DRV_d_2013.pdf“]

[su_button url=“http://hptechnik.com/wp-content/uploads/2014/06/EWB_Ventil_DRV_d_2013.pdf“ target=“blank“]Link zur Gebrauchsanleitung[/su_button]

[/su_spoiler]

[su_button url=“http://hptechnik.com/wp-content/uploads/hp-Katalog-2014-deutsch.pdf#page=27″ target=“blank“]Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Katalog[/su_button]